Menü

Energiewende vorantreiben: Regional - Dezentral - In Bürgerhand

Energiewende vorantreiben: Regional - Dezentral - In Bürgerhand im Landkreis Pfaffenhofen

Jede Kommune sollte unter Beteiligung ihrer Bürgerinnen und Bürger flächendeckend integrierte Klimaschutzkonzepte erstellen, wie es zum Beispiel die Stadt Pfaffenhofen schon getan hat. Unsere größte Energiequelle ist und bleibt dabei der effiziente Einsatz von Energie. Allein durch den vernünftigen Einsatz von Energie lassen sich bei gleichem Lebensstandard über 50% Energie einsparen. Hier ist die Beratung für Bürgerinnen und Bürger besonders wichtig. Wir dürfen uns jedoch nicht auf Appelle an private Haushalte beschränken, sondern müssen als Landkreis, in den Städten und Kommunen, unserer Vorbildfunktion gerecht werden.  Wir wollen die energetische Sanierung der Gebäude in Landkreis und Kommunen fortsetzen und künftig erreichen, dass bei allen Neubauvorhaben und bei allen Sanierungen an Gebäuden des Landkreises der Passivhausstandard eingehalten wird.

Um die Gemeinden zu unterstützen und die Aktivitäten im Bereich der Energiewende zu koordinieren, soll der Landkreis eine Vermittlerrolle einnehmen. Der Planungsverband Windkraft war hier ein Schritt in die richtige Richtung. Dazu zählt beispielsweise auch die Beratung bei der Möglichkeit der Übernahme der Strom- und Gasnetze durch die jeweilige Kommune. Für diese und weitere Aufgaben möchten wir im Landratsamt die personellen Kapazitäten ausweiten. Auch mit der besseren energetischen Verwertung von Grüngut und Bioabfällen ließe sich im Landkreis Pfaffenhofen Geld verdienen und gleichzeitig die Energiewende vorantreiben, wie eine von unserer Kreistagsfraktion im vergangenen Jahr in Auftrag gegebene Studie zeigt. 

 

Energiewende vorantreiben in der Stadt  Pfaffenhofen

KLIMASCHUTZKONZEPT KONSEQUENT UMSETZEN

Pfaffenhofen hat in puncto Klimaschutz und Energiewende schon viel erreicht. Das integrierte Klimaschutzkonzept, mit dem Ziel die CO2-Emissionen bis 2030 pro Bürger auf 3 Tonnen zu reduzieren, wollen wir konsequent umsetzen und einen Klimaschutzmanager einstellen. 

UMWELT- UND KLIMABEWUSSTES BAUEN FÖRDERN

Ökologisches Bauen wollen wir fördern z.B. in dem wir Öko-Rabatte im Einheimischenmodell ermöglichen.

GENOSSENSCHAFTSGEDANKEN FÖRDERN

Die Förderung des bürgerlichen Genossenschaftsgedankens durch Beratungsangebote der Stadt, insbesondere für Energiegenossenschaften und Erzeugergenossenschaften, für die Nahversorgung und Wohnungsgenossenschaften.

Aktuelle Termine

Die Arbeitsgemeinschaft beschäftigt sich mit Fragen rund um Integration, Flucht und Vertreibung.

Die Arbeitsgemeinschaft beschäftigt sich mit Fragen rund um Integration, Flucht und Vertreibung. Im "Grünen Büro" am Riederweg 8 in Pfaffenhofen. Alle Interessieren können zum Fragenstellen oder auch nur Zuhören vorbeikommen.

 GJ Pfaffenhofen KV Pfaffenhofen OV Baar-Ebenhausen OV Geisenfeld OV Geroldsbach-Scheyern OV Jetzendorf OV Pfaffenhofen OV Reichertshausen OV Reichertshofen OV Wolnzach-Rohrbach
Mehr

Lesung mit Jakob Springfeld

Das Bündnis "Pfaffenhofen ist bunt" & das Jugendparlament Pfaffenhofen laden zu einer Lesung mit Jakob Springfeld aus seinem Buch "Unter Nazis" in den Festsaal des Rathauses Pfaffenhofen ein.

 GJ Pfaffenhofen KV Pfaffenhofen OV Baar-Ebenhausen OV Geisenfeld OV Geroldsbach-Scheyern OV Jetzendorf OV Pfaffenhofen OV Reichertshausen OV Reichertshofen OV Wolnzach-Rohrbach
Mehr

Offenes Bildungsprogramm der Grünen Jetzendorf

Thema „Aufnahme und Integration von Geflüchteten“. Besuch der Gemeinde Hebertshausen (DAH) und Gespräch mit dem Ersten Bürgermeister Richard Reischl. Anmeldung bitte bis 13. März bei ursula.gross-dinter@remove-this.gruene-jetzendorf.de

 GJ Pfaffenhofen KV Pfaffenhofen OV Baar-Ebenhausen OV Geisenfeld OV Geroldsbach-Scheyern OV Jetzendorf OV Pfaffenhofen OV Reichertshausen OV Reichertshofen OV Wolnzach-Rohrbach
Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>