Menü

Auf den Demographischen Wandel einstellen - Lieber daheim als im Heim

Auf den Demographischen Wandel einstellen im Landkreis Pfaffenhofen

Wie überall in Deutschland wird auch  im Landkreis Pfaffenhofen in den kommenden Jahren der demographische Wandel zur Herausforderung werden. Wir wollen, dass die Potenziale des Alters anerkannt und genutzt werden. Statt Alter vor allem als Defizit zu betrachten, wird es in Zukunft immer mehr darauf ankommen, die Fähigkeiten und Kenntnisse zu nutzen, die Menschen im Laufe ihres Lebens erworben haben. Eine seniorengerechte Infrastruktur in allen Bereichen ist in unseren Augen unumgänglich. Dazu gehören die Verkehrspolitik ebenso wie die Wohnraumgestaltung und die Nahversorgung.

Gerade die Dienstleistungen des Landkreises Pfaffenhofen (z.B. Internet, Freizeit, Kulturangebote, Behördenleistungen) müssen barrierefrei sein. Der weitere Ausbau der sozialen Infrastruktur für ältere Menschen im Sinne einer „Caring Community“, in der Nachbarn und Bürger füreinander Verantwortung übernehmen und sich gegenseitig helfen und unterstützen, muss vorangetrieben werden. Unser Augenmerk liegt darauf, dass vielfältige Wohnformen für alle Generationen entwickelt werden, und generationenübergreifende Ansätze wie Mehrgenerationenhäuser und -projekte, gezielt gefördert werden. So wollen wir die Begegnung und das Zusammenleben älterer Menschen und junger Familien ermöglichen und die gegenseitige Unterstützung fördern. Aber auch gezielte Beratung, wie man seine Wohnung bereits in jungen Jahren für das Alter anpassen kann, ist von Nöten. Unser Ziel ist es, den Grundsatz “Lieber daheim – als im Heim“ konsequent umzusetzen und damit zum Erhalt eines möglichst langen, selbstbestimmten Lebens in den eigenen vier Wänden beizutragen. Dabei setzen wir auch bei Pflegebedürftigkeit auf ambulante Versorgungsformen, wie die Tagespflege.

          

Dialog zwischen den Generationen fördern in der Stadt Pfaffenhofen 

Stärkung von Nachbarschafts-Initiativen zur Betreuung  älterer Menschen, um deren Verbleib  im   häuslichen  Umfeld  zu gewährleisten - durch Maßnahmen wie z.B. den „Häusliche Hilfen“  und dem Angebot einer Tagesstätte. Im Bereich Wohnungsbau generationenübergreifende Ansätze, wie Mehrgenerationenhäuser, „Senioren-Wohngemeinschaften“ und  Wohnungsangebote für Menschen mit Handicap, gezielt fördern. 

Neuausrichtung  geeigneter Wohnquartiere hin zu einem umfassenden  Konzept wie z.B. „Wohnen in allen Lebensphasen“.

Aufbau einer bedürfnisorientierten Begleitung demenzkranker Menschen und deren Angehöriger.

Förderung des ehrenamtlichen Engagements von Senioren nach dem Motto „Jüngere Alte helfen älteren Alten“ in Projekten wie u.a. dem „Präventiven Hausbesuch“.

Weiterer Ausbau  der  sozialen Infrastruktur für ältere Menschen  im Sinne der Idee einer „Caring  Community“ in der Nachbarn und Bürger füreinander Verantwortung  übernehmen und sich gegenseitig helfen und unterstützen. 

Aktuelle Termine

Demokratie stärken - Vortrag und Diskussion

Save the Date! Podiumsdiskussion mit MdB Leon Eckert. Näheres auch zum Veranstaltungort in Kürze.

 GJ Pfaffenhofen KV Pfaffenhofen OV Baar-Ebenhausen OV Geisenfeld OV Geroldsbach-Scheyern OV Jetzendorf OV Pfaffenhofen OV Reichertshausen OV Reichertshofen OV Wolnzach-Rohrbach
Mehr

Offenes Bildungsprogramm der Grünen Jetzendorf

Thema „Zukunftsorientierte Biolandwirtschaft“ – ein Gang durch den Obstgarten auf dem Hof Quellfischzucht Karmann in Kreut (Reichertshausen). Anmeldung bitte bis 27. April bei ursula.gross-dinter@remove-this.gruene-jetzendorf.de

 GJ Pfaffenhofen KV Pfaffenhofen OV Baar-Ebenhausen OV Geisenfeld OV Geroldsbach-Scheyern OV Jetzendorf OV Pfaffenhofen OV Reichertshausen OV Reichertshofen OV Wolnzach-Rohrbach
Mehr

Stammtisch Ortsverband Pfaffenhofen

im Grünen Büro im Riederweg 8 in Pfaffenhofen zum Welttag der Umwelt.

 GJ Pfaffenhofen KV Pfaffenhofen OV Pfaffenhofen
Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>