Menü

25. Kornelia Haslbeck, 44 Jahre Dipl. Betriebswirtin

Wer bin ich? 

Aufgewachsen in einer Försterdynastie wurden mir die Verbundenheit mit der Natur und das Prinzip der Nachhaltigkeit in die Wiege gelegt. Als Mutter zweier wundervoller Töchter sorge ich mich um die Zukunft unserer Kinder. Vollzeit berufstätig im Management hält mein Mann mir den Rücken frei, gelebte Gleichberechtigung im Hause Haslbeck.

Was sind meine Schwerpunkte? 

Meine Kindheit und Jugend in der DDR prägen mich mit Werten wie Solidarität und Gemeinschaft, der Gleichstellung von Frauen, naturwissenschaftlicher Bildung, aber auch der großen Bedeutung von Freiheit. Doch die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des anderen beginnt, sagt schon Kant. Ich bin überzeugt, dass sich die Menschen in den westlichen Ländern dies wieder mehr bewusst machen müssen. Mit verantwortungsbewusstem Konsum kann jeder einzelne viel erreichen. Aber es braucht auch mehr Anstand in Politik und Wirtschaft. Als Wirtschaftswissenschaftlerin werde ich beruflich täglich mit dem Wunsch nach grenzenlosem Wachstum konfrontiert, weshalb ich ergänzend betriebliches Umweltmanagement studiert habe und mich mit der Gemeinwohlökonomie auseinander setze. Meiner Meinung nach braucht es eine Abkehr vom Wachstumsparadigma, um wirkungsvoll Klimaschutz, Chancengleichheit und ein menschenwürdiges Leben für alle zu ermöglichen.

Was wünsche ich mir für Pfaffenhofen:

Ganz oben auf meiner Wunschliste steht der Klima- und Artenschutz, gefolgt von nachhaltigerem Wirtschaften und mehr Gemeinschaftsbewusstsein aller. Persönlich lebe ich mit meinem Mann und unseren Kindern nach dem Zero Waste Gedanken und mit dem Ziel, unseren CO2 Fußabdruck zu minimieren. Ich ernähre mich vegetarisch und bio-regional. Die Förderung von bio-regionalen Produkten und verpackungsfreiem Einkaufen für unsere Region liegt mir daher sehr am Herzen.

Aktuelle Termine

Die Arbeitsgemeinschaft beschäftigt sich mit Fragen rund um Integration, Flucht und Vertreibung.

Die Arbeitsgemeinschaft beschäftigt sich mit Fragen rund um Integration, Flucht und Vertreibung. Im "Grünen Büro" am Riederweg 8 in Pfaffenhofen. Alle Interessieren können zum Fragenstellen oder auch nur Zuhören vorbeikommen.

 GJ Pfaffenhofen KV Pfaffenhofen OV Baar-Ebenhausen OV Geisenfeld OV Geroldsbach-Scheyern OV Jetzendorf OV Pfaffenhofen OV Reichertshausen OV Reichertshofen OV Wolnzach-Rohrbach
Mehr

Lesung mit Jakob Springfeld

Das Bündnis "Pfaffenhofen ist bunt" & das Jugendparlament Pfaffenhofen laden zu einer Lesung mit Jakob Springfeld aus seinem Buch "Unter Nazis" in den Festsaal des Rathauses Pfaffenhofen ein.

 GJ Pfaffenhofen KV Pfaffenhofen OV Baar-Ebenhausen OV Geisenfeld OV Geroldsbach-Scheyern OV Jetzendorf OV Pfaffenhofen OV Reichertshausen OV Reichertshofen OV Wolnzach-Rohrbach
Mehr

Offenes Bildungsprogramm der Grünen Jetzendorf

Thema „Aufnahme und Integration von Geflüchteten“. Besuch der Gemeinde Hebertshausen (DAH) und Gespräch mit dem Ersten Bürgermeister Richard Reischl. Anmeldung bitte bis 13. März bei ursula.gross-dinter@remove-this.gruene-jetzendorf.de

 GJ Pfaffenhofen KV Pfaffenhofen OV Baar-Ebenhausen OV Geisenfeld OV Geroldsbach-Scheyern OV Jetzendorf OV Pfaffenhofen OV Reichertshausen OV Reichertshofen OV Wolnzach-Rohrbach
Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>